„puRE water for life“: Sauberes Trinkwasser in Afikpo

31. August 2022

Unser bisher zweitgrößtes Bauprojekt findet in Nigeria statt.

Nicht allzu weit entfernt vom Schulgelände, erstellen wir eine große Wasseraufbereitungsanlage. Das Projekt läuft unter dem Titel „puRE water for life“.

Das Problem?

Viele Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Sie können sich den Kauf von Wasser nicht leisten. Aus diesem Grund sammeln sie entweder Trinkwasser vom Dach in Töpfen oder holen das Wasser aus öffentlichen Brunnen oder weit entfernten Bächen oder Teichen. Das Wasser weist, besonders in den oberen Schichten, eine hohe Belastung mit Schwermetallen auf. Selbst das Wasser aus den öffentlichen Brunnen ist belastet und verunreinigt, weil es aus zu geringer Tiefe geholt wird.

Die Auswirkungen für die Menschen sind fatal. Typhus und Nierenerkrankungen sind die häufigsten Ursachen durch verunreinigtes Wasser. Durch diese Erkrankungen wären Arzt- bzw. Krankenhausbesuche erforderlich, die sich aber die wenigsten Menschen leisten können. Kommt dann neben dem Wasserproblem auch noch mangelhafte Ernährung und Armut dazu, sind die Zukunftsaussichten für die Kinder sehr schlecht: Kein Geld – keine Behandlung! Bei Krankheit – kein Schulbesuch! Kein Schulbesuch – keine Ausbildung und keine Chance auf Arbeit! Die Kettenreaktion liegt klar auf der Hand.

blank

Die Lösung:

Wir bauen einen Brunnen, eine Abfüllanlage und filtern das Wasser. Wir produzieren jährlich ca. 6 Millionen Liter Trinkwasser, wovon wir 50% an die Armutsfamilien verschenken und 50% an Mini-Trader zu einem fairen Preis verkaufen, um so unsere Betriebskosten (Personal, Materialkosten) zu decken. Damit können wir 5.000 Menschen sauberes Trinkwasser zur Verfügung stellen und leisten einen großen Beitrag für die Gesundheitsvorsorge. Und da wir die komplette Anlage mit Photovoltaik betreiben, sind wir auch noch energieautark.

Die Umsetzung:

Wir haben für 68.000 Euro eine Photovoltaikanlage und eine spezielle Brunnentechnologie von einem Unternehmen in Deutschland gekauft. Diese Anlage wird im September nach Nigeria verschifft und sollte ab November an unserem Projektstandort verfügbar sein.
Wir haben begonnen auf unserem Grundstück vor Ort eine Mauer zu bauen und die Abfüllhalle zu errichten, in der dann die Filtersysteme, Lagerbereich etc. untergebracht sind. Wir müssen noch einen  LKW zur Auslieferung kaufen, die PV-Anlage installieren, Personal einstellen uvm. Wir sind aber zuversichtlich, dass im 1.Quartal 2023 das erste Wasser produziert werden kann. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei knapp 200.000 Euro.

blank
blank
blank
blank
blank
blank

Eventuell auch interessant/You May Also Like

U-Block in Betrieb genommen

U-Block in Betrieb genommen

Endlich ist es soweit: Am 28.Mai 2022 konnte in einer feierlichen Eröffnung die Renovierung des U-Blocks der...

U-Block-Renovierung fast fertig

U-Block-Renovierung fast fertig

Nach einer 8-9-monatigen Bauzeit ist es so weit: das größte und am meisten beschädigte Gebäude der "Amuro-Mgbom...