Bericht Winterschule Saldang 2019-2020

1. Februar 2021

Vorbemerkung: Da die Schulen in Upper Dolpo abgelegen sind und kein oder kaum telefonischer Kontakt besteht und Internet nicht verfügbar ist, können detaillierte Berichte über die Schulperioden der Winterschulen nur mit langer Verzögerung erstellt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Winterschulen in Saldang und Nyisal werden vollständig von der HUMAN Foundation finanziert. Die Dolpo Tulku Charitable Foundation (DTCF) ist unser Verwaltungspartner in Nepal.

Bevor wir uns auf die Winterperiode 2019-2020 konzentriere, möchten wir kurz einen aktuellen Überblick über die Corona-Situation geben. In Kathmandu steigen die Covid-Zahlen wieder leicht an. Es gibt keinen Lockdown, aber die Situation verschlechtert sich. Die Situation in Upper Dolpo in Saldang und Nyisal ist jedoch gut.
Die Menschen haben immer noch Angst vor dem Corona-Virus, waren aber letzten Sommer noch besorgter. Die Herbsternte war gut und die Menschen haben in diesem Winter genug zu essen. Die Sommerschulen in Upper Dolpo begannen im Juli 2020, aber Regierungslehrer durften nicht in das Dolpo gehen. Daher gaben nur die von uns NGOs bezahlten Privatlehrer den Schülern Unterricht.

Obwohl in Saldang keine Covid-Infektion festgestellt wurde, waren die Menschen stark von der Pandemie betroffen. Das Pflücken des „heilenden“ Pilzes Yartsa Gunbu war nicht erlaubt. Viele Menschen hatten keine Chance, damit etwas Geld zu verdienen, auch weil die Grenze zu China / Tibet vollständig geschlossen war. Die Dolpa-pa konnten nicht mit ihren Waren handeln. Normalerweise brauchen die Dolpa-pa Mehl, Zucker, Butter, Tee, Kleidung und Schuhe, während sie ihre spezielle Tierwolle und Yartsa Gunbu für den Handel anbieten. Die Bauern mussten ihre Yaks im Lower Dolpo lassen, weil sie dort nicht bleiben durften oder in ihre Dörfer zurückkehren wollten.

Insgesamt war die Winterschulperiode 2019-2020 erfolgreich. Die Sitzung begann am 5. November 2019 bis zum 31. März 2020 von 9 bis 16:15 Uhr. Insgesamt besuchten 70 Schüler (28 Jungen und 42 Mädchen) den Unterricht vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse, zwei Schüler mehr als im Vorjahr. Alle Schüler kamen aus dem Dorf Saldang.

Während dieser Schulperiode blieben 32 Schüler, die in der Nähe der Schule wohnen, bei ihren Eltern und andere 38 Schüler lebten in der Schule. Ein Lehrer diente als tibetischer Lehrer, wo die Schüler über Dolpo-Kulturen, Sprache und das Rezitieren von Gebeten unterrichtet wurden. Die anderen Lehrer unterrichteten die regulären Hauptfächer der Sommersitzung wie Mathematik, Nepalesische Sprache, Englisch, Naturwissenschaften, Lesen und Schreiben. Zwei Küchenmitarbeiter und einige örtliche Hilfskräfte sorgten für Essen und kümmerten sich um die Schüler in der Schule.

Das Management der Winterschule und die Eltern waren mit den Ergebnissen und den Fortschritten aller Kinder sehr zufrieden. Es ist ein vielversprechendes Zeichen dafür, dass die gleiche Anzahl von Schülern die Winterschule besucht wie im Sommer. Das Schulverwaltungskomitee stellte fest: „Die Winterschule ist sehr effektiv, um unsere alte Religion, Kultur und Tradition am Leben zu erhalten und das Wissen nicht nur der Kinder in der Schule, sondern auch der Gemeinschaft zu entwickeln. Es hilft, die schlechten Gewohnheiten in der Gesellschaft zu ändern. Die Winterschule hat auch dazu beigetragen, Traditionen und Kultur zu bewahren und die Erfahrungen des Sommerunterrichts in Erinnerung zu behalten. “

Wie jedes Jahr stellten die Dorfbewohner das Essen für das Personal und die Schüler zur Verfügung und wir bezahlten sie dafür.

Ihre Spenden machen all dies möglich. Vielen herzlichen Dank.

blank
blank

Eventuell auch interessant/You May Also Like

Upper Dolpo in Not

Upper Dolpo in Not

Nepal hat zurzeit sehr hohe Raten an positiv getesteten Menschen, Kranken und Toten. Die Gegend im Upper Dolpo, in der...

Corona-Status im Upper Dolpo

Corona-Status im Upper Dolpo

Die Situation im Upper Dolpo zu Zeiten von Corona ist nicht immer einfach. Nepal hat nach wie vor noch strenge Regeln....