GIVE CHILDREN A FUTURE
Humanitäre Unterstützung für Menschen in Armut und Not

KINDERZENTRUM in einer Armutsgegend in Indien:
Sozial benachteiligte Kinder in Robertsganj, Distrikt Sonbhadra, Uttar Pradesh.

Zusammenfassung

Wir bieten Kindern und Jugendlichen in einer der ärmsten Gegenden in Indien verschiedene Programme an: Kindernothilfe, Kinderbetreuung, spezielle Betreuung geistig behinderter Kinder und Ausbildungsprogramme. Für die sozial benachteiligten und armen Erwachsenen bieten wir ein Sozialzentrum und auch ein Frauenförderungsprogramm an. Auch in diesem Projekt wollen wir Kindern eine Zukunft geben und uns dabei auch für Gleichberechtigung und Umweltschutz einsetzen. Insgesamt sind i.d.R. gleichzeitig 10 Kinder in der Kindernothilfe, 75 Kinder (inklusive 25 behinderter Kinder) und mehr als 100 Jugendliche in den Ausbildungsprogrammen im Keshwa Child Welfare Center (KCWC). Das KCWC hat mehr als 1.000 qm Nutzfläche.

Unser Projektpartner in Indien ist die Creation India Society (CIS) unter der Leitung von Dr. Satya Prakash Tiwari und seiner Frau Mala Tiwari. Die CIS ist eine anerkannte, registrierte gemeinnützige Organisation in Indien und hat den Sitz in Varanasi, Uttar Pradesh.

Die Herausforderungen

Robertsganj ist Hauptstadt des Distrikts Sonbhadra mit 2,6 Millionen Einwohnern: Davon leben 35% unterhalb der Armutsgrenze, also mit ca. 35€ pro Kopf und Monat. 500.000 Menschen leiden unter ungenügender Basis-Infrastruktur wie Wasser, Strom, medizinischer Versorgung. Der Zugang zu einer vernünftigen Gesundheitsversorgung ist ebenfalls ein Problem. Heute haben viele Kinder nur sehr wenig Rechte, fehlenden Zugang zu gesunder Ernährung, vernünftiger Kleidung, angemessener Bildung und persönlicher Entwicklung. Sie sind von der Gesellschaft abgeschnitten, müssen betteln, arbeiten, verkaufen Drogen und geraten in die falschen Hände. Kinder leben vielfach in Not und müssen oft sehr schwierige Situationen alleine meistern.

Wie kann dieses Projekt die Probleme lösen?

Wir haben eine herausragende Motivation und eine langfristige Strategie mit sieben Elementen entwickelt, um die großen Herausforderungen zu meistern. Die inhaltlichen Details können Sie im KCWC-Strategiepapier (siehe unten) nachlesen.

 

Die langfristigen Auswirkungen

Im Jahr 2015 haben wir mit der Kinderbetreuung begonnen. Ende 2017 haben wir beschlossen ein eingenes zentrum zu bauen und die Programme massiv auszudehnen. Im September 2019 erfolgte die Eröffnung des eigenen, neuen KCWC. Unser Ziel ist es, jährlich bis zu 500 Kindern und Jugendlichen und möglichst vielen Erwachsenen in Robertsganj bzw. im Bezirk Sonbhadra eine vertrauensvolle Anlaufstelle zu sein. Darpber hinaus sind wir ein in der Gesellschaft anerkanntes Betreuungs- und Ausbildungszentrum. Wir werden damit vielen Kindern und Jugendlichen dauerhaft eine lebenswerte Zukunft mit einer Arbeit und einem respektvollen Umgang in der Familie ermöglichen. 
Unser Motto lautet: LEARN - EARN - SMILE.

Lesen Sie bei Interesse das vollständige Konzept des Keshwa Child Welfare Centers.

Hier können Sie einige Eindrücke unseres Projektes und des neuen Gebäudes sammeln.

  • 0D5A7552
  • 0D5A7643
  • Spiel und Feier Kinder-2
  • unbenannt (144 von 309)
  • unbenannt (147 von 309)
  • unbenannt (33 von 309)
  • unbenannt (70 von 309)
  • unbenannt (73 von 309)
  • Z-Gebäude-Juni
  • Z-KCWC at night


Zu guter Letzt noch zwei interessante Artikel.

Interview mit Dr. Satya Prakash Tiwari, unserem Projektpartner in Indien:

Einige Erläuterungen von Mala Tiwari, Secretary der Creation India Society zum Thema "Outreach Program"