GIVE CHILDREN A FUTURE
Humanitäre Unterstützung für Menschen in Armut und Not

Organe der Stiftung

Der Vorstand

Gemäß §7 der Satzung gibt es einen Vorstand. Die Größe und Aufgaben des Vorstands sind wie folgt geregelt:

  1. Der Vorstand besteht aus mindestens drei und höchstens fünf Mitgliedern. Geborene Mitglieder sind die Stifter. Diese können weitere Vorstandsmitglieder berufen.

  2. Die Amtszeit der geborenen Vorstandsmitglieder ist unbefristet, die Amtszeit weiterer Mitglieder beträgt zwei Jahre.

  3. Beim Ausscheiden der geborenen Vorstandsmitglieder können Nachfolger von ihnen bestimmt werden. Sind die Stifter nicht mehr im Vorstand tätig, ergänzt sich der Vorstand durch Kooptation. Falls weder die Stifter noch von ihnen benannte Nachfolger bzw. kooptierte Mitglieder den Vorstand bilden, er also faktisch unbesetzt ist, löst er sich ersatzlos auf.

  4. Die Mitglieder des Vorstands sind ehrenamtlich tätig. Ihnen dürfen keine Vermögensvorteile zugewendet werden. Sie haben jedoch Anspruch auf Ersatz notwendiger Auslagen.

Der §8 der Satzung regelt die Sitzungen, Aufgaben und Beschlüsse des Vorstands. Der gesamte Text kann in der Satzung (als Download verfügbar unter "Satzung") nachgelesen werden. Hier nur kurz die wichtigste Aufgabe des Vorstands:

"Der Vorstand beschließt über die Verwendung der Stiftungsmittel sowie über die in der Satzung näher geregelten Angelegenheiten."

 

Kontrollgremium

Im §9 der Satzung ist die Einrichtung eines Kontrollgremiums geregelt. Dieses Gremium hat insbesondere die Aufgabe den Treuhänder / Rechtsträger (in diesem Falle die Deutsche Stiftungsagentur) zu kontrollieren. Der komplette Text kann in er Satzung (als Download verfügbar unter "Satzung") nachgelesen werden.

 

Weitere Gremien

Die Satzung  lässt grundsätzlich die Bildung weiterer Organe (wie z.B. Kuratorium) zu. Dies wird zu gegebener Zeit im Vorstand diskutiert werden. In den beiden kommenden Jahren (2015/2016) wollen wir aber die ganze Kraft in die Projektfindung und die finanzielle Basis der Stiftung einbringen.