GIVE CHILDREN A FUTURE
Humanitäre Unterstützung für Menschen in Armut und Not

Nothilfe für Menschen in kleinen Dörfern nahe Kathmandu

Projektunterstützung seitens HUMAN-Stiftung ist abgeschlossen

Videoclip von Dolpo Tulku aus dem Erdbebengebiet  

Letztes Update vom 30.Juni 2015 mit Bericht aus Kathmandu zum Download!!

Das schreckliche Erdbeben in Nepal verursachte eine große Not für die armen Menschen in der Region. Mehrere Millionen Menschen haben ihr Zuhause verloren, in den Dörfern der näheren Umgebung von Kathmandu sind oftmals 80-90% der Gebäude zerstört.

Primär geht es derzeit darum in kleineren Dörfern - die in der Regel von den großen Organisationen nicht sofort unterstützt werden - für die Menschen Notunterkünfte zu errichten, damit sie in den nächsten 6-12 Monaten überhaupt ein Dach über dem Kopf haben. Zusätzlich wird die Bereitstellung von Grundnahrungsmitteln ermöglicht, da viele Lebensmittel verschüttet wurden. Menschen in den entlegenen Dörfern hatten bis zu 10 Tage kein Essen.

Auf dem Bild rechts sehen Sie eine bereits errichtete Notunterkunft, ein Wellblechdach auf Bambusrohren. So werden die Menschen wohnen müssen, bis die Häuser wieder notdürftig aufgebaut sind, wo das überhaupt sinnvoll möglich sein wird.

In den zum Download freigegebenen pdf-Dateien links können Sie sich laufend aktualisierte Informationen der Dolpo Tulku Charitable Foundation ansehen mit einigen Bildern aus dem Krisengebiet.

Wer schon einmal in Nepal war, kennt die Armut aber auch die Bescheidenheit und Herzlichkeit der Menschen. Ich konnte diese Erfahrung erst im letzten Jahr auf einer 3-wöchigen Trekkingtour im abgelegenen Dolpo-Gebiet machen (siehe Foto mit Rinpoche Dolpo Tulku, den wir am 19.6. nach Kirchheim eingeladen haben).

Spenden können Sie auf das Konto des Dolpo Tulku e.V. (Konto siehe LINK auf Homepage der DTFC) oder auf das Konto der HUMAN-Stiftung.

Wir garantieren Ihnen, dass jede Spende ohne jeglichen Abzug direkt den Erdbebenopfern in den kleinen Dörfern zugute kommt.

Kurzbericht zur Veranstaltung am 16.Juni 2015 in Kirchheim mit Dolpo Tulku Rinpoche:

Dolpo Tulku Rinpoche und Christa Ludwig - die zwei Wochen in Nepal vor Ort unterstützt hat - haben über die Situation in Nepal berichtet. Es gibt immer noch leichte Nachbeben und die Gesamtsituation für viele Menschen ist nach wie vor angespannt. es werden weiterhin Notunterkünfte gebaut. Dies ist die einzige Möglichkeit kurzfristig den Menschen zu helfen, um die Not während des Monsuns und im Winter zu lindern. Anbei einige aktuelle Bilder der Unterstützungsaktionen vor Ort.